Ausstellung auf dem Rheingau Gourmet Festival 2023

Die culinary timepieces beim Rheingau Gourmet Festival 2023

Es war eine große Freude und Ehre mit der Ausstellung der culinary timepieces beim Rheingau Gourmet & Wein Festival 2023 dabei zu sein. Denn beim Festival trifft sich jedes Jahr, 2023 zum 26. Mal, die Weltelite der Gastronomie. An 18 Tagen fanden über 60 Events statt, die internationale Sterne-Gastronomie und seltene Weine im Fokus hatten. Die Liste an kulinarischen Persönlichkeiten auf dem Festival war lang – und diese Plattform war der bisher größte Ausstellungsort für meine Kunstserie “culinary timepieces”!

Im Hotel Kronenschlösschen in Hattenheim waren die culinary timepieces den gesamten Festival-Zeitraum über zu sehen – im Eingangszelt, in den Restaurants und im Treppenhaus zum Rheinsaal. Danke für das viele positive Feedback, den Austausch über die Bilder und die klassische Küche und das einmalig hochwertige Umfeld auf dem Festival im Hotel Kronenschlösschen – es hätte schöner nicht sein können. Dass einige der Bilder nun weiterhin das Kronenschlösschen schmücken macht mich stolz und ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug zu ihnen in den Rheingau.


„Wir freuen uns sehr über diese Möglichkeit, Kunst mit Gastronomie zu verbinden und die über 40 Motive Annette Sandners, darunter auch Motive gekocht von Roland Gorgosilich, dem Küchenchef des Kronenschlösschen, sowie von unserem diesjährigen Gastkoch Sascha Kemmerer, den Gästen des diesjährigen Rheingau Gourmet & Wein Festivals präsentieren zu können.“

Johanna Ullrich, Veranstalterin Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Wein-Motive bei den culinary timepieces

Zum Rheingau Gourmet & Wein Festival habe ich die culinary timepieces um eine neue Sektion erweitert: Wein-Motive. Den Beginn machen historische Rheingauer Weinkarten und Etiketten. So treffen die Kunstwerke auf den Ort des Geschehens – denn das Hotel Kronenschlösschen blickt auf eine lange Weintradition zurück und nicht zuletzt während des Festivals finden vor Ort viele Masterclasses sowie Raritäten-Dinner mit Kultweinen statt.

Neue Motive von Festival-Köchen

Gleich zwei am Festival beteiligte Köche haben Motive für meine culinary timepieces gestaltet. Ich freue mich sehr, dass Roland Gorgosilich (Küchenchef des Hotel Kronenschlösschen), der viele der Veranstaltungen des Gourmet Festivals kocht und zudem die kulinarischen Fäden für die Gastköche zusammenhält, verschiedene Saucen und Gerichte zur Serie beigesteuert hat.

Außerdem hat Sascha Kemmerer, der von Beginn an in das Projekt involviert war, und zahlreiche Leitbilder und Lieblingsmotive entwickelt hat, an zwei Festival-Abenden gekocht. Ihm war das Dinner am letzten Festival-Samstag inne und ich konnte ihn gewinnen, zu diesem Anlass die Reihe seiner culinary timepieces zu erweitern. Klarheit, Eleganz und die besonders fein interpretierte Klassik zeichnetn das Menü aus. Wie ein roter Faden ziehen sich geschmackliche Tiefe, Erdigkeit und Reduktion und aromatische Einbettung auf die wesentlichen, oft regional beheimateten Komponenten. Die einnehmend zurückgenommene Ästhetik der Teller ist optisch eine Wohltat für die, die Lebendigkeit und Emotion in der Küche lieben und ließ Steinbutt, Saibling und Kalb – aber vor allem auch den pointierten Saucen – ihren Raum zu wirken, geschmacklich wie auch optisch. Dass die Beurre Rouge einen passenden Gegenpart bei den culinary timepieces hat, genauso wie Saschas Signature zu Salmoniden, die Paradeiser-Kaviar-Vinaigrette, ist im Zusammenhang hier auf dem Festival natürlich besonders schön, und gleichermaßen emotional.

Behind the scenes

Wein-Motive mit historischen Weinkarten und Weinetiketten

Auch Weinkarten, alte Etiketten und andere Dokumente rund um den Wein erzählen Historie: von kulinarischen Traditionen, von Regionen und Winzern, von Rebsorten und Klima. Für die culinary timepieces habe ich alte Weinkarten aufgearbeitet, mit den passenden Weinen, Etiketten, mit Flecken und Gläsern, mit Emotion und Liebe zum historischen, liquiden Detail.

Erstmals ausgestellt wurden die Wein-Motive der culinary timepieces auf den Rheingau Gourmet & Wein Festival 2023 im Hotel Kronenschlösschen.

Wein-Motive mit historischen Weinkarten und Weinetiketten

Auch Weinkarten, alte Etiketten und andere Dokumente rund um den Wein erzählen Historie: von kulinarischen Traditionen, von Regionen und Winzern, von Rebsorten und Klima. Für die culinary timepieces habe ich alte Weinkarten aufgearbeitet, mit den passenden Weinen, Etiketten, mit Flecken und Gläsern, mit Emotion und Liebe zum historischen, liquiden Detail.

Erstmals ausgestellt wurden die Wein-Motive der culinary timepieces auf den Rheingau Gourmet & Wein Festival 2023 im Hotel Kronenschlösschen.

Oestricher Doosberg. 1915 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Dévotion au Champagne. 1904. | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Spätburgunder Cabinet. 1935 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Über Sascha Kemmerer & culinary timepieces

Sascha Kemmerer war von Beginn an in das Projekt involviert. Er hat zahlreiche Leitbilder und Lieblingsmotive der Serie gestaltet und seine kulinarische Intelligenz hat wesentlich zum Konzept und zur Seele der Bilder beigetragen. Mit seiner französisch verwurzelten Küche, seiner handwerklichen Präzision und feinsinnigen, sicheren Ästhetik bringt er die klassische Kulinarik perfekt auf die wertvollen Dokumente.

Seine durchdachte, modern ausgeführte und vor allem dem Genuss verschriebene Küche in der „Kilian Stuba“ im Ifen Hotel Kleinwalsertal ist aktuell mit 1* Guide Michelin und 18 Punkten Gault&Millau Österreich sowie 3 roten Hauben Gault&Millau Deutschland ausgezeichnet.

Mehr Eindrücke seiner Arbeit im Restaurant gibt es auch hier in Wort und Bild in Annette Sandners Online-Magazin culinarypixel.de

Über Sascha Kemmerer & culinary timepieces

Sascha Kemmerer war von Beginn an in das Projekt involviert. Er hat zahlreiche Leitbilder und Lieblingsmotive der Serie gestaltet und seine kulinarische Intelligenz hat wesentlich zum Konzept und zur Seele der Bilder beigetragen. Mit seiner französisch verwurzelten Küche, seiner handwerklichen Präzision und feinsinnigen, sicheren Ästhetik bringt er die klassische Kulinarik perfekt auf die wertvollen Dokumente.

Seine durchdachte, modern ausgeführte und vor allem dem Genuss verschriebene Küche in der „Kilian Stuba“ im Ifen Hotel Kleinwalsertal ist aktuell mit 1* Guide Michelin und 18 Punkten Gault&Millau Österreich sowie 3 roten Hauben Gault&Millau Deutschland ausgezeichnet.

Mehr Eindrücke seiner Arbeit im Restaurant gibt es auch hier in Wort und Bild in Annette Sandners Online-Magazin culinarypixel.de

Sauce (à la) béarnaise. 1918 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Turbot à la Hollandaise. Mise en place. 1903 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Lamb Chop. Tour Eiffel. 1935 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Über Roland Gorgosilich & culinary timepieces

Roland Gorgosilich ist Küchenchef im Hotel Kronenschlösschen, in dem jedes Jahr das renommierte Rheingau Gourmet & Wein Festival stattfindet. Zu den Stationen des geborenen Österreichers gehören nicht nur das Aqua, Schloss Fuschl, Friedrichsruhe und die Villa Hammerschmiede – vor seiner Position im Kronenschlösschen war er schließlich zwölf Jahre Chef im Grand Roche in Paarl, Südafrika.

Seit 2020 prägt er nun die Küche im Kronenschlösschen und zeichnet sich kulinarisch natürlich auch für viele der Veranstaltungen beim Gourmet Festival verantwortlich. Für die culinary timepieces hat er neben Saucen aus dem traditionellen österreichischen „Der Saucier“ auch ein Gericht auf einer alten Speisekarte der Krone Assmannshausen der Familie Ullrich angerichtet. Sein handwerklich basierter, präziser und fein ausgearbeiteter Stil passt wunderbar zu dem, was die culinary timepieces sind: ein Tribut an die klassische Küche.

Über Roland Gorgosilich & culinary timepieces

Roland Gorgosilich ist Küchenchef im Hotel Kronenschlösschen, in dem jedes Jahr das renommierte Rheingau Gourmet & Wein Festival stattfindet. Zu den Stationen des geborenen Österreichers gehören nicht nur das Aqua, Schloss Fuschl, Friedrichsruhe und die Villa Hammerschmiede – vor seiner Position im Kronenschlösschen war er schließlich zwölf Jahre Chef im Grand Roche in Paarl, Südafrika.

Seit 2020 prägt er nun die Küche im Kronenschlösschen und zeichnet sich kulinarisch natürlich auch für viele der Veranstaltungen beim Gourmet Festival verantwortlich. Für die culinary timepieces hat er neben Saucen aus dem traditionellen österreichischen „Der Saucier“ auch ein Gericht auf einer alten Speisekarte der Krone Assmannshausen der Familie Ullrich angerichtet. Sein handwerklich basierter, präziser und fein ausgearbeiteter Stil passt wunderbar zu dem, was die culinary timepieces sind: ein Tribut an die klassische Küche.

Ente & Orangentunke. 1938 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Paprikasauce. 1897 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Pfeffersauce. 1897 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Crêpe Suzette. Mise en place. 1930 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Fraises crème fraîche feuilletée. 1830 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

culinary timepieces by Annette Sandner: Makrele à la maître d'hôtel. Friedrich Hampel, Wien. 1897. Dish: Sascha Kemmerer

Makrele à la maître d’hôtel. 1897 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Sauce (à la) béarnaise. 1918 | gerahmter Kunstdruck, limitiert

Paprikasauce. 1897 | gerahmter Kunstdruck, limitiert